Dank und Zuversicht:
Der 85. Geburtstag
des Dalai Lama

Foto: Tenzin Phuntsok

“Liebe Brüder und Schwestern, Ich möchte euch allen für eure Grüße und Glückwünsche anlässlich meines 85. Geburtstages danken, ebenso wie allen, die in vielen Teilen der Welt meinen Geburtstag gefeiert haben. Ich bin sehr berührt von eurer Zuneigung.“ So lauteten die ersten Sätze der Dankesbotschaft, die der Dalai Lama am Tag nach seinem 85. Geburtstag auf seiner Webseite veröffentlichen ließ. Viele Menschen dürften sich vor allem über diesen Satz gefreut haben: „Ich bin bei guter Gesundheit und freue mich darauf, lange zu leben, um der Menschheit weiterhin zu dienen.“ Wer möchte, kann sich beim Betrachten einer Videobotschaft davon überzeugen. Wegen der derzeit auch in Indien grassierenden Corona-Pandemie mussten Tibeter wie Tibet-Freunde auf die sonst üblichen öffentlichen Geburtstagsfeiern für den Dalai Lama verzichten. Dafür war das Medieninteresse in weiten Teilen der Welt beachtlich. Auch viele deutschsprachige Sender und Zeitungen nahmen den Termin zum Anlass, um über das Schicksal der Tibeter zu berichten.

ICT erinnerte aus Anlass des Geburtstags am 6. Juli an all die Tibeter, die allein aufgrund ihrer Verehrung des Friedensnobelpreisträgers verfolgt werden und Repressionen erleiden müssen. An Menschen wie den tibetischen Mönch Choekyi, der im Mai 2020 nach dreieinhalbjähriger Haftzeit offenbar an den Folgen von in Haft erlittener Folter verstarb. Choekyis „Verbrechen“ hatte darin bestanden, dass er mit einem selbst hergestellten T-Shirt den 80. Geburtstag des Dalai Lama begehen wollte. Ein chinesisches Gericht verurteilte den Mönch dafür zu einer vierjährigen Haftstrafe. ICT fordert die internationale Gemeinschaft auf, für die Rechte verfolgter Tibeter einzutreten, die friedlich ihre Verehrung für ihr geistliches Oberhaupt, den Dalai Lama, ausdrücken wollen. Sie sollte die chinesische Regierung nachdrücklich auffordern, in einen Dialog mit dem Dalai Lama über eine friedliche Lösung der Tibetfrage zu treten. Peking darf sich überdies nicht einmischen in die Findung und Bestimmung eines zukünftigen Dalai Lama.

Herzlichen Dank an dieser Stelle übrigens für die vielen Glückwünsche, die uns zur Weiterleitung an den Dalai Lama erreichten. Es waren mehr als 2.200 Geburtstagsgrüße, die wir per Post oder E-Mail sowie über Facebook und Instagram erhalten haben. Wir haben uns sehr darüber gefreut!

WEITERE THEMEN

CHINA VERBIETET
TOTENGEDENKEN

Tenzin Delek Rinpoche
in Tibet unvergessen

UNGEBROCHENE
VEREHRUNG

Lied für Dalai Lama
mit Gefängnis bestraft

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE24370205000003210400
BIC: BFSWDE33XXX

 

MITGLIED / UNTERZEICHNER /
MITGLIED IM TRÄGERVEREIN

  

 

JETZT FOLGEN

   

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE24370205000003210400
BIC: BFSWDE33XXX

 

MITGLIED / UNTERZEICHNER /
MITGLIED IM TRÄGERVEREIN

  

 

 

JETZT FOLGEN