UMWELT & KLIMA

TIBETS NATUR IST DIE LEBENSGRUNDLAGE VIELER TIBETER

Durch Rohstoffabbau und den Bau verschiedener Megaprojekte greift die Industrie erheblich in die Natur Tibets ein und nimmt vielen Menschen ihre Lebensgrundlage.

G

Tibets kristallklare Seen und den weiten Grasslandschafte ist die Lebensgrundlage vieler Tibet. Die chinesische Regierung und staatliche Konzerne zerstören diese für die Tibeter so wichtige Lebensgrundlage. Zudem ist Tibets Hochland besonders anfällig für Auswirkungen des Klimawandels.

Megaprojekte, wie z. B. riesige Minenanlagen oder Staudämme, greifen tief in das sensible Ökosystem des tibetischen Hochlandes ein. Sie haben massive Auswirkungen auf die Menschen und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Seen und Flüsse werden durch Abwässer verseucht.

Quelle: Xhinua

„WIR MÜSSEN UNSERE ÖKOSYSTEME SCHÜTZEN, WIEDERHERSTELLEN UND IHRE NACHHALTIGE NUTZUNG FÖRDERN.“

Ziel 15, Sustainable Development Goals der UN (SDGs)

Foto: © John Birchak, johnbirchakphoto.com

Die Tibeter und vor allem die Nomaden, die seit Jahrhunderten im Einklang mit der Natur leben, werden durch Megaprojekte, den Abbau von Rohstoffen und die systematische Zerstörung der Umwelt in Tibet ihrer traditionellen Lebensgrundlage beraubt. Dies muss endlich aufhören und Tibets einzigartige Natur bewahrt werden.

Auf friedliche Proteste der tibetischen Bevölkerung gegen die Zerstörung der Natur reagieren die chinesischen Behörden mit brutaler Gewalt. Chinesische Sicherheitskräfte gehen mit aller Härte gegen friedliche Demonstranten vor und sperren diese ins Gefängnis.

Quelle: ICT

Trotz Protesten werden Naturstätten, wie z. B. heilige Berge, und Baggern bedroht, nur weil staatliche chinesische Konzerne Rohstoffe ausbeuten wollen. Dieser Raubbau muss aufhören und die religiösen Traditionen der Tibeter müssen beachtet werden.

UNSERE ZIELE

Die International Campaign for Tibet fordert eine nachhaltige Entwicklung Tibets und den Schutz der Umwelt. Der Raubbau in Tibet muss gestoppt werden und die Lebensgrundlage der Tibeter erhalten bleiben.

In Gesprächen mit Regierungen und der UN erhöhen wir den Druck auf China, um die Einhaltung der nachhaltigen UN-Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals) zu erreichen. Wir erheben regelmäßig unsere Stimme bei der UNESCO, dem UN-Menschenrechtsrat & Weltklimagipfeln.

Mithilfe unseres Rechercheteams erstellen wir regelmäßig Berichte und überwachen die Einhaltung internationaler Abkommen, zu denen sich die Volksrepublik China verpflichtet hat.

Wir informieren die Öffentlichkeit und treten beispielsweise mit Petitionen für die Freilassung von zu Unrecht inhaftierten Menschen ein, die sich in Tibet für ihre Rechte und den Schutz der Umwelt einsetzen.

Bitte helfen Sie jetzt und unterstützen Sie unseren
Einsatz für die Menschenrechte mit Ihrer Spende

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

MITGLIEDER & UNTERSTÜTZER

  

JETZT FOLGEN

   

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

MITGLIED / UNTERZEICHNER /
MITGLIED IM TRÄGERVEREIN

  

JETZT FOLGEN

   

ICT · ICT EUROPE · ICT BELGIUM · ATC/ICT AUSTRALIA

© 2018 International Campaign for Tibet Deutschland e. V. Alle Rechte vorbehalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen