RELIGIONSFREIHEIT

„JEDER HAT DAS RECHT AUF GEDANKEN-, GEWISSENS-, UND RELIGIONSFREIHEIT.“

Artikel 18, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Der Buddhismus spielt im Leben der Tibeter eine bedeutende Rolle.
Zahlreiche buddhistische Rituale und Feste sind wichtige Bestandteile des Alltags in Tibet.
Durch Vorschriften und Gesetze schränkt Chinas Regierung die frei Ausübung der Religion jedoch massiv ein.

G

Der Dalai Lama

Der Dalai Lama wird als geistliches Oberhaupt der Tibeter verehrt. In Tibet ist es jedoch verboten, ein Bild des 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, öffentlich zu zeigen. Tibeter werden inhaftiert, weil sie die Rückkehr des Dalai Lama nach Tibet fordern.

Die Verwaltung von Klöstern wird tibetischen Äbten entzogen und von Kadern der Kommunistischen Partei Chinas übernommen. Überwachungskameras werden aufgestellt, um die Klosterbewohner zu kontrollieren und einzuschüchtern.

Die Repressionen und Kontrollmaßnahmen in tibetischen Klöstern greifen tief in die Religionsfreiheit der Menschen in Tibet ein. Klosteranlagen, wie in Larung Gar, werden zerstört und Nonnen und Mönche vertrieben.

Quelle: TCHRD

Tibetische Nonnen und Mönche werden von chinesischen Behörden gezwungen, in sogenannten „patriotischen Umerziehungsmaßnahmen“ die Lehre und die Person des 14. Dalai Lama zu verleugnen.

Quelle: TCHRD

UNSERE ZIELE

Die International Campaign for Tibet fordert von der chinesischen Regierung ein sofortiges Ende der Einschränkung der Religionsfreiheit in Tibet.

Um dies zu erreichen, erhöhen wir in Gesprächen mit Regierungen und vor den UN den Druck auf China, um die Unterdrückung der Religionsfreiheit zu beenden und die Einhaltung internationaler Abkommen von China einzufordern.

Wir recherchieren und erstellen Berichte und Hintergrundpapiere zum Thema Religionsfreiheit, die als Grundlage unserer politischen Arbeit für Tibet dienen.

Wir informieren die Öffentlichkeit und treten beispielsweise mit Petitionen für die Freilassung von zu Unrecht inhaftierten Menschen ein, die in Tibet ihr Recht auf Religionsfreiheit einforderten.

Bitte helfen Sie jetzt und unterstützen Sie unseren
Einsatz für die Menschenrechte mit Ihrer Spende

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

MITGLIEDER & UNTERSTÜTZER

  

JETZT FOLGEN

   

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

MITGLIED / UNTERZEICHNER /
MITGLIED IM TRÄGERVEREIN

  

JETZT FOLGEN

   

ICT · ICT EUROPE · ICT BELGIUM · ATC/ICT AUSTRALIA

© 2018 International Campaign for Tibet Deutschland e. V. Alle Rechte vorbehalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen