VERURTEILT FÜR DALAI LAMA-GEBURTSTAGSFEIER

 

 

 

Bildquelle: ICT

 

 

Neun Tibeter sitzen zu Unrecht im Gefängnis, nur weil sie den Geburtstag des Dalai Lama feiern wollten.

Diese neun Tibeter wurden zu langen Haftstrafen verurteilt, nur weil sie den 80. Geburtstag des Dalai Lama feiern wollten. Ganz offensichtlich sind die harten Urteile Teil einer gezielten Repressionskampagne der chinesischen Regierung, die sich gegen die ungebrochene Verehrung des Dalai Lama durch die Tibeter richtet.

Alle neun Tibeter wurden im Dezember 2016 verurteilt und sitzen bis heute zu Unrecht in Haft. Die International Campaign for Tibet fordert von Chinas Führung ihre sofortige und bedingungslose Freilassung.

ZU UNRECHT IM GEFÄNGNIS

Hier finden Sie weitere Informationen zu den neun zu Unrecht inhaftierten Tibetern.

DRUGDRA

Der Kirti-Mönch Drugdra, im Dezember 2016 bei seiner Verurteilung 50 Jahre alt, wurde zu 14 Jahren Haft verurteilt. Trotz seines schlechten Gesundheitszustands wird er zur Schwerstarbeit im Mianyang-Gefängnis in der Provinz Sichuan gezwungen.

.

LOBSANG KHEDRUB

Lobsang Khedrub, 44 Jahre (zum Zeitpunkt seiner Verurteilung), ebenfalls Mönch des Klosters Kirti, erhielt 13 Jahre Haft. Er stand kurz vor Abschluss seines Geshe-Examens, der höchsten Stufe buddhistischer Gelehrsamkeit.

LOBSANG GEPHEL

Kirti-Mönch Lobsang Gephel, 29 (zum Zeitpunkt seiner Verurteilung), wurde zu 12 Jahren Haft verurteilt.

LODRO

Lodro, auch er ein Mönch des Klosters Kirti, zum Zeitpunkt seiner Verurteilung 41 Jahre alt. Sein Urteil lautete auf neun Jahre Haft.

TA´RE KYI

Das Alter von Ta’re Kyi ist nicht bekannt. Sie wurde zu acht Jahren Haft verurteilt.

BONKHO KYI

Bonkho Kyi war bei ihrer Verurteilung 48. Sie erhielt sieben Jahre Haft.

TROTSIK TSULTRIM

Trotsik Tsultrim, 33 zum Zeitpunkt seiner Verurteilung, war ehemals Mönch im Kloster Kirti und wurde zu sechs Jahren Haft verurteilt.

TSULTRIM, AUCH TSULTE GENANNT

Tsultrim, auch genannt Tsulte, ebenfalls ein ehemaliger Mönch des Klosters Kirti, war bei seiner Verurteilung 32 Jahre alt. Er erhielt sechs Jahre Haft..

AKYAKYA

Akyakya, der frühere Kirti-Mönch, war zum Zeitpunkt seiner Verurteilung 35 Jahre alt. Sein Urteil lautete auf fünf Jahre Haft.

Unseren ausführlichen Bericht in englischer Sprache finden Sie hier.

Bitte unterstützen Sie unseren wichtigen Einsatz für die Menschenrechte jetzt mit Ihrer Spende!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen