TRANSPARENZ

Die International Campaign for Tibet ist Unterzeichner der Initiative Transparente
Zivilgesellschaft von Transparency International.

Träger der Initiative Transparente Zivilgesellschaft sind neben dem Deutschen Zentralinstitut
für Soziale Fragen (DZI) unter anderem der Deutsche Spendenrat, das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft, der Verband Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen Venro und der Verbraucherzentrale Bundesverband vzbv.

ANGABEN ZUR TEILNAHME AN DER INITIATIVE
TRANSPARENTE ZIVILGESELLSCHAFT

Nachfolgend finden Sie umfassende Transparenzinformationen

1. NAME, SITZ, ANSCHRIFT UND GRÜNDUNGSJAHR

International Campaign for Tibet Deutschland e.V.
Schönhauser Allee 163
10435 Berlin

Tel.: 030 / 27 87 90 86
Fax: 030 / 27 87 90 87
E-Mail: info(at)savetibet.de

Gründungsjahr: 2002
Vereinsregister: VR 4305, Amtsgericht Münster

2. SATZUNG UND ZIELE

Die International Campaign for Tibet Deutschland bietet ein Praktikum in ihrem Berliner Büro im Bereich Marketing & Kommunikation an. Das Praktikum soll mindestens sechs Wochen andauern.

Die International Campaign for Tibet Deutschland e.V. tritt für die Einhaltung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ein und will das Bewusstsein für die in ihr enthaltenen Garantien sowie für die Unteilbarkeit und gegenseitige Abhängigkeit aller Menschenrechte und Grundfreiheiten fördern. Der Verein setzt sich für das Recht auf Meinungsfreiheit und geistige und körperliche Unversehrtheit ein und kämpft gegen Diskriminierungen. Auf diesem Hintergrund unterstützt die ICT Deutschland e.V. die Tibeter als rassisch, politisch, kulturell und religiös verfolgte Menschen. Der Verein tritt mit allen gewaltlosen Mitteln für das Selbstbestimmungsrecht der Tibeter ein, um ihr nationales und kulturelles Überleben zu sichern. Die Satzung der International Campaign for Tibet Deutschland e.V. können Sie hier einsehen.

3. FREISTELLUNGSBESCHEID DES FINANZAMTES

Die International Campaign for Tibet Deutschland e.V. (Steuernr. 27/668/52867) ist mit Bescheid des Finanzamtes für Körperschaften 1, Berlin vom 15.09.2017 für die Jahre 2013 bis 2015 als gemeinnützig im Sinne des § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes anerkannt.

4. NAMEN UND FUNKTIONEN WESENTLICHER ENTSCHEIDUNGSTRÄGER

Eine Übersicht über wesentliche Entscheidungsträger finden Sie hier.

5. TÄTIGKEITSBERICHT

Den letzten Jahresbericht können Sie hier einsehen. Die Veröffentlichung der Jahresberichte erfolgt rückwirkend, in der Regel zum Dezember des Folgejahres.

7. PERSONALSTRUKTUR

In der Berliner Geschäftsstelle sind vier hauptamtliche Mitarbeiter (ein Vollzeit, drei Teilzeit) sowie ein freier Mitarbeiter auf Honorarbasis tätig. Zudem wird der Verein regelmäßig durch zwei bis fünf Praktikanten (in der Geschäftsstelle) und zwei bis zehn Ehrenamtlichen (zumeist bei Infoständen) pro Jahr unterstützt. Der Vereinsvorstand arbeitet ehrenamtlich.

8. MITTELHERKUNFT

Eine ausführliche Übersicht der Mittelherkunft finden Sie in unserem letzten Jahresberichts im Bereich Finanzübersicht/Vermögensübersicht, den Sie hier einsehen können. Die Veröffentlichung der Jahresberichte erfolgt rückwirkend, in der Regel zum Dezember des Folgejahres.

9. MITTELVERWENDUNG

Eine ausführliche Übersicht der Mittelverwendung ist in unserem letzten Jahresbericht im Bereich Finanübersicht/Vermögensübersicht aufgeführt und hier einsehbar. Die Veröffentlichung der Jahresberichte erfolgt rückwirkend, in der Regel zum Dezember des Folgejahres.

10. GESELLSCHAFTLICHE VERBUNDENHEIT MIT DRITTEN

Die International Campaign for Tibet Deutschland e.V. ist ein gesellschaftsrechtlich eigenständiger und unabhängiger Verein. Im Rahmen unseres Tibet-Shops führen wir einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb. Selbstverständlich arbeiten wir eng mit den weiteren Büros der International Campaign for Tibet in Washington, D.C.Amsterdam und Brüssel. Darüber hinaus verfügt die International Campaign for Tibet über Mitarbeiter in London und Dharamsala (Indien). Des Weiteren besteht eine Partnerschaft mit ICT/Australia Tibet Council.

10. JÄHRLICHE ZUWENDUNGEN, DIE MEHR ALS ZEHN PROZENT DER GESAMTEN JAHRESEINNAHMEN AUSMACHEN

Entsprechende Großspenden sind nicht zu verzeichnen.

WIR SIND FÜR SIE DA

Wenn Sie weitere Fragen haben oder uns unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Hierzu können Sie gerne unser Kontaktformular nutzen oder Sie treten mit uns einfach per Telefon, Post oder Fax in Kontakt.

International Campaign for Tibet Deutschland e.V.
Schönhauser Allee 163

10435 Berlin/Germany
Telefon: +49 (0)30 27879086 
Fax: +49 (0)30 27879087
E-Mail: info(at)savetibet.de

WARUM WIR NICHT DAS DZI-SPENDENSIEGEL BEANTRAGEN

Grundsätzlich richtet die International Campaign for Tibet Deutschland e. V. (ICT) ihre Arbeit nach den Richtlinien des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) zur effizienten Verwendung von Spendengeldern aus. Gleichwohl hat sich die ICT nach sorgfältiger Prüfung bislang gegen eine Beantragung des sogenannten „DZI-Spendensiegels“ entschieden. Bisweilen fragen Unterstützer nach den Gründen dafür. Wir wollen dies beantworten.

Das „DZI-Spendensiegel“ wurde ursprünglich speziell für Organisationen aus dem karitativen Bereich konzipiert. Mit der Zeit wurde diese enge Sicht zwar erweitert, aber für hauptsächlich spendenfinanzierte Organisationen ist der Kriterienrahmen des DZI weiterhin unpassend. Beispielsweise erzielen die meisten karitativen Organisationen einen großen Teil ihrer Einnahmen aus staatlichen Zuwendungen, teilweise über 50 Prozent. Die DZI-Berechnung der vom DZI bezeichneten „Werbungskosten“ bemisst sich jedoch an den Gesamtausgaben. Allein aufgrund dieses Berechnungsverfahrens fallen die „Werbungskosten“ von staatlich finanzierten Organisationen niedrig aus und beeinflussen das Einnahmen- und Ausgabenverhältnis nachhaltig. Dies ist offenbar ein Grund, warum andere spendenbasierte Organisationen, wie z. B. Greenpeace, das „DZI-Spendensiegel“ ebenfalls als inadäquat ansehen.

Als politische Menschenrechtsorganisation ist es wichtig, unabhängig zu sein – auch und insbesondere von staatlichen Zuschüssen. Daher nimmt ICT keine Gelder von staatlicher Seite an; seien es Projektgelder von Land und Bund, der EU oder den Vereinten Nationen. Die ICT sieht einen wichtigen Beitrag als zivilgesellschaftliche Organisation darin, „unbequem“ zu sein, Entscheidungen von Politikern und Regierungen auf der Welt kritisch zu hinterfragen und Verstöße gegen Menschenrechte anzuprangern. Daher ist es nur folgerichtig, auf staatliche Zuschüsse zu verzichten und somit die eigene Unabhängigkeit zu schützen, selbst wenn dies eine ungünstige Voraussetzung für den Erhalt eines sogenannten „Spendensiegels“ einer Institution wie des DZI darstellt. Hinsichtlich der staatlichen Unabhängigkeit ist ergänzend zu konstatieren, dass sich das DZI fast ausschließlich durch staatliche Zuschüsse und Gebühren der siegeltragenden Organisationen finanziert, und nicht etwa durch Spenden der Bevölkerung.

Des Weiteren entstehen, wie angedeutet, zusätzlich zu einem erhöhten Verwaltungsaufwand mit der Beantragung des „DZI-Spendensiegels“ Gebühren, die die ICT im Augenblick eher in ihre Menschenrechtsarbeit investieren will. Die Prüfung und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit der ICT sind durch das Finanzamt für Körperschaften I in Berlin erfolgt.

Die ICT ist bereits seit mehreren Jahren Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency International. Die Transparenzkriterien der Initiative Transparente Zivilgesellschaft wurden durch zahlreiche Experten aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft erstellt. Zu den Trägerorganisationen der Initiative Transparente Zivilgesellschaft gehört neben dem Deutschen Spendenrat ebenso das DZI.

Aus diesen Gründen hat sich die ICT bislang gegen die Beantragung des „DZI-Spendensiegels“ entschieden. Es ist anzumerken, dass auch andere große Menschenrechtsorganisationen ebenfalls kein DZI-Spendensiegel besitzen und sich offenbar ebenfalls gegen eine Beantragung entschieden haben.

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

MITGLIEDER & UNTERSTÜTZER

  

JETZT FOLGEN

   

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

MITGLIED / UNTERZEICHNER /
MITGLIED IM TRÄGERVEREIN

  

JETZT FOLGEN

   

ICT · ICT EUROPE · ICT BELGIUM · ATC/ICT AUSTRALIA

© 2018 International Campaign for Tibet Deutschland e. V. Alle Rechte vorbehalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen