zum neuen Spendentool

Child-Care-Projekt

Viele der tibetischen Flüchtlingskinder leiden unter den dramatischen Erlebnissen ihrer Flucht und der Trennung von ihren Familienangehörigen. Das ICT-Projekt hat Voraussetzungen geschafft, mit deren Hilfe Kinder über psychisch belastete Erfahrungen sprechen und traurige Erlebnisse besser verarbeiten können. Jetzt mit Ihrer Spende unsere Arbeit für Tibet unterstützen!

Child-Care-Projekt (Kopie 1)

Das neu ins Leben gerufene Child-Care-Projekt der International Campaign for Tibet (ICT) hat das Ziel, emotional belasteten tibetischen Flüchtlingskindern zu helfen. Wichtiger Teil des Child-Care-Projektes sind Seminare, in denen Hausmütter, Lehrer und Mitarbeiter des tibetischen Kinderdorfs in Suja (Nordindien) lernen, auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen und sie zu unterstützen. Wie viele andere Flüchtlingskinder hat auch Tashi Lobsang eine traurige Vergangenheit erlebt. Er begab sich auf die gefährliche Flucht aus Tibet über die schneebedeckten Berge des Himalaja, um ins sichere Indien zu gelangen. Er musste viele Tage zu Fuß laufen, oft ohne ausreichend zu essen zu haben. Getrennt von seiner Familie lebt er nun im Kinderdorf in Suja.
Viele der tibetischen Flüchtlingskinder leiden unter den dramatischen Erlebnissen ihrer Flucht und der Trennung von ihren Familienangehörigen. Das ICT-Projekt schafft Voraussetzungen, mit deren Hilfe Kinder über psychisch belastete Erfahrungen sprechen und traurige Erlebnisse besser verarbeiten können.
Jetzt mit Ihrer Spende unsere Arbeit für Tibet unterstützen!

In intensiven Schulungen lernten die Hausmütter, Lehrer und Angestellten des Kinderdorfs, die zu den engsten Bezugspersonen der Kinder geworden sind, neue Ansätze und Methoden kennen, um die emotional belasteten Kinder optimal zu fördern und ihnen zu einer gesunden Entwicklung zu verhelfen.
Das Child-Care-Projekt erleichterte es dem Betreuungspersonal, das Erlernte in ihren Arbeitsalltag zu integrieren und eigentständig weiterzuentwickeln. Bis zu dreimal jährlich fanden die Schulungen statt, um nachhaltig zu helfen.

Der Schulungsleiter im Rahmen des Child-Care-Projekts, der ausgebildete Gestalttherapeut und buddhistische Lehrer Jürgen Manshardt, vermittelte in den Seminaren eine Kombination von traditionellen buddhistischen Ansätzen und modernen therapeutischen Methoden.

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie über Tibet und
die Arbeit der ICT informiert!

MITGLIEDER & UNTERSTÜTZER

  

JETZT FOLGEN

   

JETZT SPENDEN

Spendenkonto
IBAN: DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

MITGLIEDER IM
TRÄGERVEREIN / UNTERSTÜTZER

  

JETZT FOLGEN

   

ICT INTERNATIONAL · ICT UNITED STATES · ICT EUROPE · ICT BELGIUM · ATC/ICT AUSTRALIA

© 2018 International Campaign for Tibet Deutschland e. V. Alle Rechte vorbehalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen