Pressemitteilung: Schlussspurt beim "Schneelöwen-Journalistenpreis 2010" der ICT / Bewerben Sie sich jetzt mit eigenen Beiträgen

3.12.2010 – Die Bewerbungsfrist für den "Schneelöwen-Journalistenpreis 2010" der International Campaign for Tibet (ICT) endet am 15. Dezember, höchste Zeit also für Journalistinnen und Journalisten, die zu China und/oder Tibet arbeiten, ihre preiswürdigen Artikel, Filme, Bilder oder Audioproduktionen einzusenden. Teilnahmeberechtigt sind alle Arten von journalistischen Beiträgen, die zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 30. November 2010 in deutschsprachigen Medien – Hörfunk, Fernsehen, Print oder Internet publiziert worden sind. Inhaltliche Voraussetzung: Sie sollten sich differenziert mit den politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen in China und/oder Tibet auseinandersetzen und diese für die Öffentlichkeit transparent machen.

Der "Schneelöwen-Journalistenpreis" wird erstmalig verliehen und ist mit insgesamt 3.000 EUR dotiert. Die Entscheidung über die Preisträger wird eine kompetent besetzte 3-köpfige Fachjury treffen. Dies sind Eva Corell, die langjährige China-Korrespondentin der ARD, Adrienne Woltersdorf, die Leiterin der China-Redaktion der Deutschen Welle, sowie der Schauspieler und Dokumentarfilmer Hannes Jaenicke. Mitte 2011 wird der erste "Schneelöwen-Journalistenpreis" im Rahmen einer Preisverleihung an die Gewinnerinnen und Gewinner überreicht. Weitere Details können Sie

Kontakt:

Kai Müller
Geschäftsführer / Executive Director
International Campaign for Tibet Deutschland e.V.
Schönhauser Allee 163
D-10435 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 27879086
Fax: +49 (0) 30 27879087
E-Mail: presse">(at)savetibet.de

Die International Campaign for Tibet (ICT) setzt sich als weltweit größte Tibet-Organisation seit mehr als 20 Jahren für die Wahrung der Menschenrechte und das Selbstbestimmungsrecht des tibetischen Volkes ein. ICT unterhält Büros in Washington, D.C., Amsterdam, Brüssel und Berlin sowie Rechercheteams in Dharamsala, Indien, und Katmandu, Nepal.

zurück zur Übersicht