Angehörige fürchten
um Pema Samdups
Leben

(Quelle: TCHRD)

 

Seit mehr als acht Monaten befindet sich Pema Samdup in chinesischer Haft. Seitdem wartet die Familie des 26-jährigen Tibeters vergeblich darauf, ihn dort besuchen zu dürfen. Dies berichtet „Radio Free Asia“ (RFA) unter Berufung auf das „Tibetische Zentrum für Menschenrechte und Demokratie“ (TCHRD) im nordindischen Dharamsala. Pema Samdup war am 9. März 2019 in der tibetischen Hauptstadt Lhasa festgenommen worden, einen Tag vor dem 60. Jahrestag des tibetischen Volksaufstands von 1959. Offenbar werde ihm vorgeworfen, auf seinem WeChat-Konto Bilder mit anderen Nutzern geteilt zu haben. Seine Familie sei nie offiziell über Pema Samdups Verhaftung informiert worden, sie sei in großer Sorge, dass er im Gefängnis gefoltert werde, so der Bericht. Der junge Tibeter stammt aus dem Landkreis Tengchen in der Präfektur Chamdo, deren Haftanstalten im Ruf stehen, brutale Foltermethoden anzuwenden. Ein Familienangehöriger von Pema Samdup sagte, er fürchte um das Leben seines Verwandten.

Unterdessen wurde bekannt, dass ein tibetischer Mönch, der seit dem 19. September als „verschwunden“ galt, sich in einer chinesischen Haftanstalt befindet. Sonam Palden, ein Mönch des bedeutenden Klosters Kirti im Osten von Tibet, werde im Haftzentrum der Polizeibehörde des Landkreises Ngaba festgehalten, so TCHRD in einer weiteren Stellungnahme. Das „Tibetische Zentrum für Menschenrechte und Demokratie“ sei in Sorge um sein Leben und seine Gesundheit, da gerade in der Frühphase einer Inhaftierung die schlimmsten Folterungen stattfänden. Seinen Familienangehörigen sei es bislang nicht möglich gewesen, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Sonam Paldens Festnahme sei erfolgt, weil er in dem sozialen Netzwerk WeChat Pekings Sprachpolitik in Tibet kritisiert habe. Einer früheren RFA-Meldung zufolge äußerte der 22-jährige Mönch die Sorge, diese könne zur Auslöschung des Tibetischen führen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen