International Campaign for Tibet Deutschland e.V.

Werden Sie aktiv!

Affront aus Peking – Bundestagsabgeordneter darf nicht einreisen - Tibet-News Juni 2016

Liebe Leserin, lieber Leser,

herzlich willkommen zur Juni-Ausgabe der Tibet-News im Jahr 2016.

Eigentlich sollte der Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses Michael Brand gemeinsam mit weiteren Mitgliedern seines Ausschusses im Mai nach China und Tibet reisen. Alles war bereits fest geplant. Doch kurz vor Reiseantritt wurde bekannt, dass Peking dem CDU-Bundestagsabgeordneten kein Visum erteilen würde. Offensichtlich nahm die chinesische Führung Anstoß an dessen klarer Haltung zu Tibet. Lesen Sie hier mehr zu den Hintergründen des Pekinger Affronts und den Reaktionen in Deutschland.

In dieser Ausgabe: +++ Affront aus Peking +++ Protest am heiligen Berg +++ Schlag gegen Zivilgesellschaft +++ Unbarmherzig +++ Daumendrücken für Spenden-EM!


Mit herzlichem Gruß

Kai Müller, Geschäftsführer

Affront aus Peking

Einreiseverbot für
kritischen Abgeordneten.
››mehr

Protest am
heiligen Berg

Tibeter fordern
Schließung von Goldmine
››mehr

 

 

Schlag gegen
Zivilgesellschaft

NGO-Gesetz macht
rote Linien erforderlich.
››mehr

Unbarmherzig
Friedlicher Protest
führt ins Gefängnis
.
››
mehr

Daumendrücken für
Spenden-EM!

Deutscher Erfolg
erhöht Ihre Spende.

››mehr

+++ Amtseinführung mit Dalai Lama. Fotostrecke aus Dharamsala +++


International Campaign for Tibet Deutschland e.V.

Impressum:
International Campaign for Tibet
Deutschland e.V.
Schönhauser Allee 163
10435 Berlin

Vereinsregister: VR 4305, Amtsgericht Münster

 


Gesetzliche Vertretung:
Jan Andersson (Vorstandsvorsitzender)


Tel.: 030 27879086
Fax.: 030 27879087
Email: ###INFO_MAIL###

Spendenkonto:
Konto-Nr. 3210400
BLZ 100 205 00
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

Haftungsausschlüsse: Der Newsletter von ICT Deutschland e.V. (ICT) kann Hyperlinks auf Webseiten Dritter enthalten. ICT übernimmt für die Inhalte dieser Webseiten keine Verantwortung. Ferner macht sich ICT diese Webseiten und ihre Inhalte auch nicht zu eigen, da ICT die verlinkten Informationen nicht kontrolliert und für die dort bereit gehaltenen Inhalte und Informationen auch nicht verantwortlich ist. Deren Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers.
Newsletter abbestellen