International Campaign for Tibet Deutschland e.V.

Werden Sie aktiv!

Tibet-News Februar 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen zur Februar-Ausgabe der Tibet-News im Jahr 2014.

Er organisierte Hilfe für die Opfer von Naturkatastrophen, setzte sich für den Umweltschutz ein und betrieb Projekte zum Erhalt der tibetischen Kultur und Sprache - eigentlich das Musterbeispiel eines engagierten Bürgers. Dennoch sitzt Khenpo Kartse wegen „staatsgefährdender Aktivitäten“ im Gefängnis. Wie kann das sein?

In dieser Ausgabe: +++ Staatsgefährdend +++ „Keine Gedankenkontrolle in Tibet!“ +++ Politisch instabil +++ Verhaftet und verurteilt +++ Laufend helfen

Kai Müller, Geschäftsführer

Staatsgefährdend

Warum wurde Khenpo Kartse verhaftet? ››mehr

Keine Gedankenkontrolle!
Bitte mitmachen! ICT-Aktion gegen "Umerziehung".
››mehr

Politisch instabil
Behörden machen in Driru
Klöster dicht.
››mehr

Verhaftet und verurteilt
Engagement führt
ins Gefängnis.
>> mehr

Laufend helfen
Jetzt Sponsor werden!
>> mehr

+++ BBC-Video: Historisches Tourismuszentrum in Tibet fällt Flammen zum Opfer +++

International Campaign for Tibet Deutschland e.V.

Impressum:
International Campaign for Tibet
Deutschland e.V.
Schönhauser Allee 163
10435 Berlin

Vereinsregister: VR 4305, Amtsgericht Münster

 


Gesetzliche Vertretung:
Jan Andersson (Vorstandsvorsitzender)


Tel.: 030 27879086
Fax.: 030 27879087
Email: ###INFO_MAIL###

Spendenkonto:
Konto-Nr. 3210400
BLZ 100 205 00
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE20100205000003210400
BIC: BFSWDE33BER

Haftungsausschlüsse: Der Newsletter von ICT Deutschland e.V. (ICT) kann Hyperlinks auf Webseiten Dritter enthalten. ICT übernimmt für die Inhalte dieser Webseiten keine Verantwortung. Ferner macht sich ICT diese Webseiten und ihre Inhalte auch nicht zu eigen, da ICT die verlinkten Informationen nicht kontrolliert und für die dort bereit gehaltenen Inhalte und Informationen auch nicht verantwortlich ist. Deren Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers.
Newsletter abbestellen