International Campaign for Tibet
 

Child-Care-Projekt der ICT

Child-Care-Projekt

Im Alter von elf Jahren begab sich Tashi Lobsang auf die gefährliche Flucht aus Tibet über den schneebedeckten Himalaja, um ins sichere Indien zu gelangen. Er musste viele Tage zu Fuß laufen, oft ohne ausreichend zu essen zu haben. Viele der tibetischen Flüchtlingskinder leiden unter den dramatischen Erlebnissen ihrer Flucht und der Trennung von ihren Familienangehörigen. Foto: ICT.

Child-Care-Projekt

Mit unserem Child-Care-Projekt schaffen wir Voraussetzungen, mit deren Hilfe Kinder über psychisch belastende Erfahrungen sprechen und traurige Erlebnisse besser verarbeiten können. Wichtiger Teil des Projekts sind Schulungen, in denen Hausmütter, Lehrer und Angestellte des Kinderdorfs in nordindischen Suja lernen, den Kindern zu helfen. Foto: ICT.

Child-Care-Projekt

In diesen intensiven Schulungen werden Methoden und Ansätze unterrichtet, um emotional belastete Flüchtlingskinder optimal zu fördern und ihnen zu einer gesunden Entwicklung zu verhelfen. Foto: ICT.

Child-Care-Projekt

Teilnehmer der ersten Schulung. In der Bildmitte mit weißem tibetischen Glücksschal ist der Schulungsleiter im Rahmen unseres Child-Care-Projekts, Herr Jürgen Manshardt, zu sehen. Foto: ICT.

Child-Care-Projekt

Hausmutter Penpa Dolma (2.v.r.) hat ebenfalls an einer Schulung im Rahmen des Child-Care-Projekts erfolgreich teilgenommen. Foto: ICT.

 

Bitte unterstützen Sie jetzt unseren Einsatz für tibetische Flüchtlingskinder und das tibetische Volk mit Ihrer Spende!

Ich möchte regelmäßig unterstützen!

Ich möchte einmalig spenden!

 

Netzwerk


Werde Teil der Community!