International Campaign for Tibet

Tibetische Nomaden sind in Gefahr

Tibetische Nomadin. Foto: © John Birchak, johnbirchakphoto.com

Seit Jahrhunderten leben die Nomaden im Einklang mit der Natur Tibets. Sie pflegen eine traditionelle Lebensweise, die nicht mehr aus dem Reichtum der sensiblen Umwelt nimmt, als sie gibt. Doch die tibetischen Nomaden sind in Gefahr! Seit Jahren zwingt die chinesische Regierung immer mehr Nomaden, ihre traditionelle Lebensweise aufzugeben. Bitte helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende!

Li Keqiang trifft Angela Merkel in Berlin

Li Keqiang mit Angela Merkel, 2013. Quelle: Zoonar GmbH / Alamy Stock Foto

Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft den chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang in Berlin. Amnesty International, die International Campaign for Tibet und Reporter ohne Grenzen appellieren an die Bundeskanzlerin, Ministerpräsident Li Keqiang auf die sich stetig verschlechternde Menschenrechtssituation in China anzusprechen und konkrete Schritte der chinesischen Regierung zu Verbesserungen einzufordern. zum Videokommentar mehr lesen

"Chinesische U-Boote" an deutschen Universitäten

Fragwürdige Kooperation der Universität Bonn. Foto: www.foto-tw.de CC BY-SA 3.0

Keine guten Nachrichten aus Bonn: An der dortigen Universität ist ein „Konfuzius-Institut“ eröffnet worden. In einem Beitrag unseres Tibet-China-Blogs gehen wir auf diese fragewürdige Kooperation und ihre Auswirkungen ein. Zum Blog-Beitrag

Aktuelles

14. Juni | Tibet: Schule verbietet Kindern religiöse Aktivitäten / Eltern sollen sich gleichfalls von „Aberglauben und religiösen Handlungen“ fernhalten
mehr lesen

2. Juni | Journalistenpreis "Schneelöwe": Bewerbungsfrist endet am 30. Juni
mehr lesen

weitere Meldungen

Videos und Bildergalerien

Der ICT-Vorsitzende Richard Gere in einer bewegenden Rede über die schwierige Situation tibetischer Flüchtlinge.

ansehen

Petitionen und Aktionen

Herzlichen Dank für über 5.700 Unterschriften!

mehr erfahren

Flüchtlingskinder - Projekt

Mit unserer Arbeit helfen wir tibetischen Flüchtlingskindern vor Ort im Norden Indiens.

mehr über dieses Projekt

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Ihre Spende für den Schutz der Menschenrechte und das Selbstbestimmungsrecht des tibetischen Volkes.

Jetzt online spenden

Journalistenpreis "Schneelöwe"

Informationen über den ICT-Journalistenpreis "Schneelöwe" finden Sie in diesem Bereich.

mehr

Tibet-Shop: Jetzt bestellen

Kaufen Sie in unserem kleinen Tibet-Shop ein und unterstützen Sie somit unsere aktive Arbeit für Tibet.

zum Tibet-Shop

X